Montag, Februar 07, 2005

Chemnitz im Sommer

Na, das ist ja großartig. Da schleppe ich mich gestern nach entbehrungsreicher Tour (siehe unten) hierher nach Cowes auf Phillip Island, sehe aus dem Augenwinkel gerade noch ein richtiges Internet Café und dann das. Nach Hotelsuche und Duschen hab ich schnell ein paar freudliche Verse zusammengedichtet, die Bilder dazu rausgesucht, auf dem USB-Stick überspielt und als ich dann zum Internet Café komme, macht der Laden um fünf Uhr zu. Genau wie 80% der übrigen Läden hier auf. Zustände wie in Chemnitz, nur mit besserem Wetter - und mit mehr Japanern, denn die machen in der australischen Nachsaison den Löwenanteil der Touris hier aus.
Die freundlichen Verse von gestern hab ich dann jedenfalls mal aufbewahrt - die gibt's dann jetzt als Konserve.

Die angekündigten Pinguine koennt Ihr Euch übrigens in die Haare schmieren. Offizieller Beginn der "world famous Penguin Parade" ist um 20 Uhr 45, und da ist es schon praktisch dunkel, zumindest zu dunkel um sinnvoll zu fotografieren. Vermutlich der Grund, warum es von der Veranstaltung nicht allzuviele Fotos gibt. Ausserdem ist die Veranstaltung am anderen Ende der Insel, rund 10 Kilometer weg. Im Dunkeln ist da nix mit radlen, da muesste ich mich schon fuer viel Geld mit 200 Japanern in einen VW-Bus sperren lassen...

Davon abgesehen: heute frueh ist auch das Wetter endlich wieder wie in Chemnitz: Regen. Toll.

1 Comments:

Blogger not_heloïsa said...

isch komme nicht mehr hinterher! welch informationsflut...glaube mir, du kannst dir zurzeit ein teueres hotel leisten, also goenn dir was nettes, auf die alten fernseher zu schauen, muss traurig sein..keine bilder von diesen entzueckenden pinguinen, wo zumindest die meisten frauen ein ? oh, wie suess ? sich nicht verkneifen koennen? nun denn, ein ?oh wie schoen ? sind deine landschaftsaufnahmen allemal...

8. Februar 2005 um 17:29  

Kommentar veröffentlichen

<< Home